Samstag, 1. Dezember 2012

[Rezension] Alles auf Anfang von David Benioff

Genre: Kurzgeschichten
Verlag: Karl Blessing Verlag
Seiten: 272


















Zum Buch:
Ein Mann in einem Bunker, der sich vor der verstrahlten Welt schützt, ein Aidskranker im Flugzeug, der um seinen Partner trauert...viele Kurzgeschichten, die es in sich haben.

Meine Meinung:
Ich mag Kurzgeschichten - aber nur, wenn ich nicht mit einem Roman rechne. In diesem Fall war ich aber fest davon überzeugt, dass es sich bei diesem Buch um eine durchgehende Geschichte handelt und deshalb war ich nach der ersten Geschichte etwas enttäuscht. Ich hätte mir irgendwie gewünscht, dass es doch irgendeinen Zusammenhang gibt.
Doch als ich mich damit abgefunden hatte, begann ich, die Geschichten wirklich gut zu finden. Jede ist für sich sehr speziell und löst die unterschiedlichsten Gefühle aus - aber berühren tuen sie alle.
Da man keine wiederkehrenden Personen hat, muss man sich immer sehr schnell auf einen neuen Charakter einstellen, fast aber eigentlich nie ein Problem ist, da alle sehr gut und authentisch beschrieben werden.
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und der Autor versteht es, ihn auf die jeweilige Gefühlssituation anzupassen.
An sich ein nettes Buch mit vielen interessanten Kurzgeschichten - aber eben kein durchgehender Roman, wie ich mir doch erhofft hatte.

Fazit:
Spannende und vielseitige Kurzgeschichten, die berühren.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...