Sonntag, 4. November 2012

[Sonstiges] Neu oder gebraucht?

Ich kaufe viele Bücher - fast zu viele, wenn ich mir meine beiden Billys anschaue.
Bücherläden, Flohmärkte, Onlineshops; nichts ist vor mir sicher.
Doch ab und an stelle ich mir die Frage, ob es sich für mich wirklich lohnt, ein neues Buch zu kaufen oder ob ich nicht lieber nur noch gebrauchte kaufen sollte. Der Grund ist ganz einfach - ein neues Buch ist bei mir nie lange wirklich neu.
Ich behandle meine Bücher sehr gut. Für unterwegs habe ich eine Büchertasche, damit die Seiten nicht unnötig umknicken.
Zu Hause esse ich weder Schokolade beim Lesen, noch begieße ich meine Bücher absichtlich mit Saft.
Doch irgendwie schaffe ich es immer, sie doch ein wenig weniger neu aussehen zu lassen.
Das beste Beispiel ist der Roman "Die Flüsse von London". Ich wollte mir etwas gönnen, ging in den Buchladen und kaufte es neu.
Einen Tag später lief in meiner Tasche, in der sich natürlich das Buch befand, eine Flasche aus, und vorbei wars mit dem tollen aussehen. Da ich gleich Gegenmaßnahmen ergriffen habe, ist das Buch noch gut lesbar, aber eben doch wellig - eben irgendwie gebraucht.
Wie sieht ihr das Ganze? Lieber ein gebrauchtes Buch, bei dem vielleicht schon die ein oder andere Gebrauchstspur zu finden ist oder lieber ein Nagelneues?

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...