Donnerstag, 23. August 2012

[Rezension] Die Erwählte - Der Weg in die Dunkelheit von Erica O´Rourke

Genre: Liebe, Fantasy
Verlag: blanvalet
Seiten: 416

Vielen Dank an den blanvalet - Verlag für dieses Exemplar.

Teil 1 der Trilogie












Zum Buch:
Als ihre Freundin bei einem Überfall stirbt, ist Mo voller Trauer und Wut. Was waren das für Wesen, die sie angegriffen haben? Plötzlich tun sich zwei Welten vor ihr auf und Mo befindet sich in einem Kampf gegen das Böse, von dem sich nicht einmal wusste, dass es existiert. Und auch ihr Herz muss sich entscheiden.

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich wirklich begeistert. Obwohl die Idee nicht neu ist - ein Mädchen, das überraschend eine ihr fremde Welt entdeckt und dann zwischen zwei Männer steht, konnte sie mich trotzdem begeistern, was an den wirklich realistischen Charakteren liegt.
Die Geschichte beginnt spannend mit der im Krankenhause liegenden Mo, die um ihre Freundin trauert und plötzlich einen ihr selbst fremden Freund ihrer toten Freundin kennenlernt. Es kommt ein wenig Magie ins Spiel und natürlich die wichtige Aufgabe die Welt zu retten. Währenddessen tut sich auch in Mos normalem Leben etwas und sie erfährt erstaunliches über ihre eigene Familie und trifft auf einen weiteren beeindruckenden Mann. Obwohl das alles sehr einfach und vorhersehbar klingt, ist es doch so packend und mitreißend geschrieben, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Mit der Zeit für die Handlung auch vielschichtiger und man fragt sich, was man selbst und natürlich auch Mo überhaupt noch glauben kann. Richtig gut gefällt mir die Dreiecksbeziehung, da alle Charaktere wirklich authentisch sind und auch nachvollziehbar reagieren. Spannend ist, dass immer wieder zwischen Magie und Mafia gewechselt wird und aus beiden Themen hat die Autorin das jeweils spannendste und fesselndste mit in die Geschichte gebracht.
An einigen Stellen kann man sich natürlich über dieses oder jenes, was einfach zu perfekt ins Bild passt, ärgern, aber da die gesamte Atmosphäre einfach fesselnd ist, sehe ich persönlich gern über ein paar Schwachstellen hinweg.
Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil der Trilogie, in der es Mo vielleicht schafft, eine Entscheidung zu treffen und in der die Autorin die Chance hat, die wenigen Schwachstellen völlig auszumerzen.

Fazit: Spannende Dreiecksliebesgeschichte, die mit ein wenig Magie und Kriminalität wirklich begeistert.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...