Freitag, 13. Mai 2011

[ Rezension] Die Auswahl von Ally Condie

Eigentlich macht man sowas ja nicht - aber ich habs trotzdem mal gemacht.
Ein Buch im Buchladen begonnen, ausgelesen und wieder hingelegt. Einmal ist schließlich irgendwie auch keinmal.



Genre: Liebe, Zukunft
Verlag: Fischer FJB
Seiten: 452
Preis: 16,95 €












Zum Buch:
Cassia lebt in einer perfekten Welt, in der alles für die Menschen geplant wird. So auch der Lebenspartner, der ihnen mit 17 zugeteilt wird. Als Cassia ihren besten Freund Xander als Partner bekommt, ist zu glücklich, doch warum taucht dann immer wieder der Außenseiter Ky in ihren Träumen auf?

Erster Satz:
Jetzt, wo ich herausgefunden habe, wie ich fliegen kann, welche Richtung soll ich da nehmen hinaus in die Nacht?

Meine Meinung:
Das Buch zieht einen sofort in seinen Bann und man ist gezwungen, einfach weiterzulesen. Das Ganze drum herum um die eigentliche Liebesgeschichte von Cassias ist wunderbar beschrieben. Die Welt mit ihren vielen Regeln und Eigenarten ist toll ausgedacht und erinnert mich ein wenig an das Buch "The Giver", da diese Welt auf völlig anderen Dingen aufbaut als unsere. Man muss so gut wie nichts allein entscheiden, da alles geregelt wird. Das Essen, das man bekommt, die Beschäftigungen in der Freizeit und auch die Arbeitsstelle- alles wird vom System geplant und geregelt um den Menschen ein gesundes und langes Leben zu ermögliche, dass immer mit 80 Jahren endet. Cassia selbst ist zum Glück total zufrieden mit ihrem Leben, so das man zum Anfang hin in eine perfekte Welt eintaucht. Erst mit der Zeit und durch das zutun ihres Opas beginnt Cassia die Entscheidungen, die vom System getroffen werden anzuzweifeln. Man selbst wächst mit Cassia in diese Welt hinein und beginnt erst mit ihr, das System in Frage zu stellen und findet sie nicht von Beginn an zu einengend, da Cassia so zufrieden scheint. Die komplexe Welt wird so realistisch beschrieben, dass man sich selbst als ein Teil von ihr fühlt. Auch die Beziehung von Cassia und Xander und auch der von Cassia und Ky wirkt an keiner Stelle zu aufgesetzt sondern immer der Situation angemessen. Die Personen sind von nach den ersten Seiten so vertraut, dass man mit ihnen mitfühlt.
Auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Nach einem langsamen und gemächlichen Einstieg passieren schnell unvorhersehbare Dinge, die Cassias Weltbild aus der Bahn werfen und wirklich Spannung in die Welt bringen.
Am besten hat mir die gesamte Atmosphäre gefallen, die das Buch nicht auf einer Seite verliert. Es ist einfach eine andere Welt, mit anderen Regeln, in der aber auch Platz für die wahre Liebe gefunden werden muss.

Fazit: Ein unglaublich gutes Buch, dass einen in eine andere Welt entführt.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...