Donnerstag, 26. Mai 2011

[ Rezension] In Wahrheit wird viel mehr gelogen von Kerstin Gier


Genre: Lustig, Fauen
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 269
Preis: 8,95 €














Zum Buch:
Carolin ist 26 und grade Witwe geworden. Nun befindet sie sich in einem Erbstreit mit den Kindern ihres Mannes. Das sein Sohn auch noch ihr Exfreund ist, macht die Sache nicht einfacher.

Erste Sätze:
>>Sind Sie hingefallen<< Aber nein. Ich liege hier einfach nur so auf dem Bürgersteig rum und schaue mir die Sterne an.

Meine Meinung:
Auf den ersten Seiten hatte ich nur einen Gedanken - hoffentlich gibt es zu den übertriebenen Sprüchen bald auch etwas Inhalt dazu. Und nach einiger Zeit war das dann zum Glück auch so. Sehr darauf bedacht, lustig zu sein, beginnt der Roman mit mehr oder weniger flachen Sprüchen. Erst nach einiger Zeit erfährt man, warum Carolin sich so neben der Spur verhält und als sie bei ihrer Therapeutin erzählt, wie sie ihren Mann kennengelernt hat, da hatte mich das Buch endlich richtig gefangen. Natürlich muss man immer bedenken, dass es eben ein lustiger Frauenroman ist, so das immer wieder eine, manchmal auch übertrieben lustige Szene kommt, doch da die eigentliche Handlung immer mitreißender wurde, störte mich das auch nicht mehr.
Carolin ist eine sehr sympathische Hauptperson, die man in den schwersten Stunden ihres Lebens kennenlernt und sie sofort toll findet. Über manche Zufälle lässt sich ja bekanntlich immer streiten, doch an sich hat mir das Buch trotz einiger Schwächen gut gefallen.

Fazit: Ein netter Frauenroman, der gut unterhält und der an manchen Stellen überrascht..

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...