Sonntag, 18. März 2012

[Rezension] Purpurmond von Heike Eva Schmidt

Vielen Dank an den Pan - Verlag für dieses Rezensionexemplar.

Genre: Historisch, Liebe
Verlag: Pan
Seiten: 352













Zum Buch:
Als Cat einen Halsreif findet und ihn sich umlegt, reist sie durch die Zeit und findet sich zur Zeit der Hexenprozesse wieder. Zurück in ihrer Zeit will sie den Halsreif wieder abnehmen, doch der Verschluss ist verschwunden und er droht, ihr die Luft ab zuschnüren. Da bleibt nur eins - zurück in die Vergangenheit und die Hexe finden, die den Halsreif verflucht hat.

Erster Satz:
Hexe, Hexe du sollst brennen,
mit dem Kopf nach unten hängen.
Teufelslieder sollst du singen,
bis die Flammen dich umringen.
Hexe, Hexe, du sollst sterben,
mit der Asche den Himmel färben.

Meine Meinung:
Dieser Roman ist für mich eine gelungene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem Zeitreiseroman, bei dem man nebenbei noch unglaubliche viele Details über die Hexenprozesse und, damit verbunden, den Scheiterhaufen erfährt, ohne dass man sich von all den Fakten erschlagen fühlt.
Cat ist ein sehr sympathischer Charakter, auch wenn ich sie ein wenig jünger als 17 einschätzen würde. Sie steht mit beiden Beiden fest im Leben und weiß was sie will, fühlt sich aber nach dem Umzug in die neue Stadt ein wenig verloren und einsam. Durch die Zeitreise lernt sie Dorothea und ihren Bruder kennen und beginnt, sich mit ihnen anzufreunden. Nebenbei lernt sie auch, ihre neue Stadt zu mögen und fühlt sich nach jeder Rückkehr in ihre Zeit viel mehr zu Hause als zuvor.
Die Liebe spielt in diesem Buch eine Große Rolle. Zu einem Dorotheas Liebe zu und dem Sohn des Bürgermeisters und zum Anderen Cats Liebe zu dem Mönch Jakob, Dorothas Bruder.Es gibt zwar nicht viele romantische Szenen, doch die, die vorhanden sind, bleiben einem lang im Gedächtnis.
Sehr gut hat mir gefallen, wie Cat mit ihrer Sprache des 21. Jahrhunderts sich in der Vergangenheit umstellen musste und wie es zu einigen komischen Situationen kam, wenn sie doch in ihrer gewohnte Sprache zurück fiel.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr locker und flüssig zu lesen und so geschickt mit einigen historischen Informationen gespickt, dass man nicht von der Masse an Fakten erschlagen wird. Auch die Zeitsprünge sind sehr gut gelungen. Man fühlt sich in beiden Zeiten sehr wohl und die Atmosphäre spiegelt auch die der jeweiligen Zeit wieder.
In diesem Roman wurde etwas außergewöhnliches geschafft - die Vermischung von Liebe, Zeiteisen, Magie und historischen Fakten ohne des etwas unpassend oder überladen wirkt. Für mich ein wirkliches Highlight in der Reihe der Zeitreiseromane.

Fazit: Wunderbarer Zeitreiseroman, in dem die perfekte Mischung von Liebe und historischen Fakten gelungen ist.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...