Dienstag, 6. Dezember 2011

[Rezension] Erwählt von P.C. und Kristin Cast

Genre: Liebe, Vampire
Verlag: FJB
Seiten: 442
Preis: 19,95 €

Dies ist der dritte Teil der House of Night Reihe.Hier gehts zur Rezension von Teil 1 und Teil 2.











Zum Buch:
Zoey weiß noch immer nicht, wohin mit ihren Gefühlen - sie ist mit ihrem Freund Erik zusammen, hängt aber auch noch an ihrem Exfreund Heath. Als dann auch noch Loren Blake Intresse zeigt, kommt Zoey kaum noch dazu, sich dem wichtigen zu widmen - ihrer Freundin Stevie Rae, die noch immer eine Untote ist.

Erster Satz:
>>Jep, mein Geburtstag ist einfach total ätzend<<, erklärte ich meiner Katze Nala.

Meine Meinung:
Die Geschichte im House of Night geht in die dritte Runde und alles wird immer komplexer und verwirrender. Was jedoch nicht wirklich an der noch immer simplen Handlung liegt, sondern an Zoeys ständig wechselnden Gefühlen. Mal liebt sie Erik, dann trinkt sie wieder Heath Blut und außerdem steht sie total auf Loren Blake. Wenn man über dieses Ganze hin und her mal hinweg sieht, hat sich im Vergleich zu den anderen Teilen nicht viel verändert - Zoey ist die Außerwählte und weiß gar nicht, was zu zuerst tun soll, da sie ja eigentlich schon genug Probleme mit sich selbst hat.
Die Nebencharaktere, die schon in den ersten Teilen sehr eindimensional waren, haben keine merkbare Veränderung durchgemacht und haben mich gewaltig genervt. Der einzige Lichtblick war Aphrodite. Sie hat eine wickliche Wandlung durchgemacht und stellt sich nicht annährend so doof wie Zoey an. Ich hoffe, dass sie in den nächten Teilen eine noch größere Rolle spielen wird.
An sich ist es interessant, aber nur, wenn man weiß worauf man sich einlässt. Es ist halt nur ein Jugendroman und kein Klassiker der Weltliteratur.

Fazit: Simple Handlung mit vielen Liebes hin und her - etwas schlechter als die beiden Vorgänger.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...