Freitag, 29. Juni 2012

[Rezension] Die Zwillinge von Highgate von Audrey Niffenegger

Genre: Liebe, Mystisches
Verlag: Fischer
Seiten:432

















Zum Buch:
Als Elsbeth stirbt und ihre Wohnung den Zwillingstöchtern ihrer Zwillingsschwester vererbt, beginnt für Robert eine komplizierte Zeit, denn er war nicht nur Elsbeth Nachbar sondern auch ihr fester Freund. Doch Elsbeth kehrt als Geist zurück und spielt plötzlich in dem Leben der drei eine unglaubliche Rolle.


Meine Meinung:
Audrey Niffenegger hat es wirklich schwer - nach ihrem ersten Roman "Die Frau des Zeitreisenden" waren die Erwartungen wirklich hoch. Dieser Roman reicht zwar nicht an ihr Debüt heran, ist jedoch trotzdem wirklich toll.
Der Beginn ist ziemlich traurig. Elsbeth stirbt im Krankenhaus und Robert beginnt zu trauern. Die drückende Stimmung wird aber nach wenigen Seiten durch das Auftauchen der Zwillinge aufgelockert, die überraschend die Wohnung ihrer Tante vererbt bekommen.
Obwohl mir die Geschichte wirklich gut gefällt, fiel es mir doch ein wenig schwer, mich mit den Charakteren zu identifizieren. Die Zwillinge werden als sehr jung und naiv beschrieben,  Robert hingegen benimmt sich trotz seines jungen Alters eher wie ein altern Mann. Auch bei Elsbeth kann man sich nicht so richtig entscheiden, ob man sie mögen soll oder nicht.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir hingegen sehr und sie schafft es, auch eher langweilige Stellen so schön zu schreiben, dass man immer weiter lesen möchte.
Auch wenn die Charaktere mit der Zeit für mich viel realistischer wurden und auch die Handlung noch einmal sehr viel an Spannung gewinnt, hat mich das Ende ein wenig enttäuscht.
Insgesamt hat dieser Roman aber eine wunderbar mystische Atmosphäre, die mich dazu bewegt hat, dieses Buch kaum aus der Hand legen zu können.

Fazit: Toller Roman, der begeistert, auch wenn er nicht an das Debüt der Autorin heran reicht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...