Donnerstag, 23. Februar 2012

[Rezension] Blutrote Lilien von Kathleen Weise

Genre: Historisch
Verlag: Planet Girl
Seiten: 326














Zum Buch:
Paris 1609: Charlotte wird an den Hof geholt, um ihren Verlobten zu heiraten. Als die jedoch heraus findet, dass dieser es nicht so genau nimmt mit der Treue, will sie die Verbindung lösen, ihr Vater verbietet es jedoch. Erst als der König gefallen an ihr findet, bekommt Charlotte ihren Willen, jedoch mit ungeahnten Folgen.

Erster Satz:
 Angewidert rümpfte Manon die Nase.

Meine Meinung:
Zu Beginn war ich sehr erstaunt, da ich mir eine ältere Hauptperson als die 15 jährige Charlotte gewünscht hätte, doch sie ist zum Glück so sympathisch und auch reifer als es ihr Alter vermuten lässt, so dass man sie trotzdem schnell in sein Herz schließt.
Gleich von Anfang an wird man mitten in Geschehen geworfen, da Charlotte an den Königshof kommt und sie über alles und jeden erstaunt ist, so dass man genau wie sie sofort in eine Stimmung voller Vorfreude verfällt. Nach einigen Seiten stößt sie auf die ersten dunklen Seiten des Hofes, die sich hinter dem ganzen Glanz und Prunk verstecken. Insgesamt bekommt man einen wirklich detaillierten und spannenden Einblick in das Hofleben Frankreichs und man geht auch mit ein wenig neuen Wissen aus diesem Buch heraus.
Die Atmosphäre ist wirklich schön und mitreißend beschrieben und man hat keine Probleme damit, sich selbst im 17. Jahrhundert wieder zu finden.
Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Charaktere gefallen, auf die Charlotte am Hof trifft, auch wenn man bei manchen das Gefühl gehabt hat, dass man gern noch mehr über sie erfahren würde.
Bei diesem Roman handelt es sich um eine wirklich tolle, historische Geschichte, in der die Liebe eine wichtige Rolle spielt und in der man mit den Regel am Hof im 17. Jahrhundert konfrontiert wird.

Fazit: Schöner historischer Roman, der einige kleine Schwächen hat, die man aber gern übersieht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...