Donnerstag, 26. August 2010

[31 Tage - 31 Bücher] 6. Welches Buch kannst du nur einmal lesen, egal ob du es hasst oder nicht?

Über diese Frage habe ich ziemlich lange nachgedacht, aber eigentlich ist die Antwort ganz logisch - jede Art von Krimi, da man ja den Mörder am Ende schon kennt. Da mir diese Antwort aber wirklich ein wenig zu kurz und zu logisch erschien, hier noch zwei Bücher, die man nicht mehr als einmal lesen kann oder sollte.

Herr der Ringe
Ich habe alle Teile gelesen und auch im Kino gesehen und ich kann sagen - geht ins Kino. Es ist bewundernswert, was sich Herr Tolkien da ausgedacht hat. Eine völlig neue Welt mit einer tollen und spannenden Vorgeschichte und wirklich real wirkenden Charakteren. Doch spätestens nach der dritten Beschreibung des wehenden Grases auf einer Wiese denkt man sich, wie lang das wohl noch so gehen wird. Um es zusammen zu fassen - die Filme sind wirklich auf das beste reduziert, was ja nun wirklich nicht wenig ist. Doch bei den Büchern gibt es so viel Beschreibungen zwischen den eigentlich Handlungen. Ich war froh, als ich es geschafft hatte und auch ein wenig Stolz, es trotz den langweiligen Stellen durchgehalten zu haben.

Der Friedhof der Kuscheltiere
Die Geschichte wird , denke ich mal, jedem bekannt sein. Falls nicht - eine Familie zieht um und in der Nähe ihres neuen Hauses befindet sich ein Tierfriedhof. Um es abzukürzen- alles, was dort beerdigt wird wieder lebendig und böse. Natürlich stirbt dann die Katze der Familie und es gibt auch noch mehr Todesfälle in der Familie. Die alle wieder auferstehen und böse sind. Um es mal so zu sagen - ich mag Stephen King. Er schreibt gut und seine Geschichten sind immer kreativ. Aber mir ist das einfach zu gruslig. Tote die auferstehen und ihre Familie töten wollen - das ist nichts für mich. Zwangshalber habe ich mir das Horrorszenario angetan, aber einmal und nie wieder.
Toller Autor, aber für mich einfach zu gruslig, um es nochmal zu lesen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...