Donnerstag, 5. August 2010

[Rezension] Julia - Anna Fortier





Genre: Liebe, Historisch
Verlag: Krüger
ISBN:
978-3810506788
Gebundene Ausgabe: 637 Seiten
Preis: 19,95 €




In einem Thaliabuchladen gab es einen riesigen Bücherberg...schon von weitem strahlte einem "Julia" durch den ganzen Laden entgegen. Da ich sowieso einen Gutschein hatte, streckte mich diesmal selbst der Preis eines Hardcovers nicht ab und die schön gestaltete Karte auf der Innenseite und das erste Kapitel brachten es so weit, dass Julia und ich uns an der Kasse wiederfanden.

Zum Buch:
Durch den Brief ihrer verstorbenen Tante begibt sich Julia auf einen Reise nach Siena, Italien. Dort wartet angeblich ein Schatz auf sie, den ihre Mutter hinterlassen haben soll. Doch warum erfährt sie erst jetzt davon? Und warum musste sie jahrelang ihren wahren Namen verheimlichen? Nach und nach kommt Julia, alias Guiletta, dem Grund auf die Spur- sie ist die Nachfahrin von Julia Tolomei- Shakespeares Julia. Doch wo ist ihr Romeo? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Schatz auf sich und dem angeblichen Fluch, den Bruder Lorenzo vor hundertern von Jahren ausgesprochen hat? Als Julia endlichen allen Geheimnissen auf die Spur kommt, scheint es schon fast zu spät.

Erster Satz:

Angeblich war ich tot.

Meine Meinung:
Romeo und Julia..eine uralte Geschichte, aber noch nie so nachvollziehbar geschrieben wie von Anne Fortier. Auch wenn der Grund für ihre Reise nach Italien, ein Brief ihrer verstorbenen Tante, ein wenig an ein Abenteuerkinderbuch erinnert, wird dies alles durch den mitreißenden Schreibstil wett gemacht. Die Hauptperson Julia war mir sofort sympathisch und auch die anderen Charaktere waren vielseitig und ihre Handlungen waren passend. Zwar hat man schon von Beginn an das Gefühl zu wissen, was passiert, doch ich kann von mir selbst sagen, dass ich fast in allen Punkten völlig falsch lag. Am besten haben mir die Zeitsprünge zwischen der eigentlichen Romeo und Julia Geschichte im Mittelalter und der heutigen Zeit gefallen. Dazu muss ich sagen, dass ich sowieso alles historische gern lese.
Die gesamte Atmosphäre im Buch war super beschrieben und man hat sich wirklich Gefühl wie in Italien bzw. wie in einer anderen Welt.

Fazit: Sehr schöner, vielseitiger Roman mit ungeahnten Wendungen. Das beste, dass ich seit langem gelesen habe.


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...